| |

Die smarte Technologieneuheit 


 

Internet of Things -

die digitale Transformation ist real

Neue smarte Technologien wie netzwerkfähige Sicherheitsschränke, die Datenbank MyDÜPERTHAL für alle prozessrelevanten Schrankinformationen und die interaktive, augmentierte Quick-Scan-Funktion unterstützen Sie noch besser bei Ihren Prozessen, und das mobil und in Echtzeit. Erfahren Sie mehr über die neue technische Revolution zum vernetzten Arbeiten für maximale Prozesssicherheit.  

 

 

Vernetztes Arbeiten für maximale Prozesssicherheit 


 

Digitale Transformation -

die Arbeitswelt im Wandel

Im Forschungs- und Produktionsbetrieb steigen die Anforderungen an jeden Einzelnen mit Bezug auf Leistung, Effizienz und Kosten kontinuierlich. Eine Verschärfung der Situation entsteht zudem dadurch, dass spezialisierte Fachkräfte heute im Schnitt 20-40 % ihrer Arbeitszeit unmittelbar für nicht fachspezifische Tätigkeiten sowie umfassende Dokumentationspflichten aufwenden müssen.

 

Gesetzliche Vorgaben - Richtlinien und Verordnungen

Betreiber sind durch gesetzliche Regularien wie der Betriebssicherheitsverordnung in der Pflicht, die Arbeitssicherheit systematisch zu gewährleisten und gemäß nationaler Gesetzgebung und Richtlinien zu dokumentieren. In Deutschland geschieht dies z. B. in einer Gefährdungsanalyse gemäß TRGS 400.

Wissensmanagement im demografischen Wandel

Faktoren wie der demografische Wandel und die resultierenden Lücken im Wissensmanagement erfordern heute stabilere und sicherere Prozesse für nachhaltige Arbeitssicherheit.

Ressource Zeit - wertvolles Luxusgut

Praxisbeispiel: Allein der Arbeitsgang, Lösemittelabfälle rechtzeitig und sicher zu entsorgen, verhindert einen optimalen Arbeitsablauf und kostet in der Praxis wertvolle Zeit. 

 

 

Cabi2Net - die Systemlösung


 

Analyse, Beratung und

smarte Prozesssicherheit

Als Technologieführer und Consultant unterstützt DÜPERTHAL Sie beim Gefahrstoffmanagement mit einer umfangreichen Analyse, um mit Ihnen gemeinsam alle Potentiale zur Optimierung Ihrer Prozess- und Arbeitsabläufe zu ermitteln. Neben Standardtechnologien und individuell angepassten Systemlösungen kommen smarte Technologien zum Einsatz, mit denen Sie den digitalen Wandel prozesssicher in Ihrem Unternehmen einleiten.


Internet of Things - Bausteine der Zukunft

Internet of Things (IoT) ist die Technologie, physische und virtuelle Gegenstände miteinander zu vernetzen und sie zusammenarbeiten zu lassen, um Menschen bei ihren Tätigkeiten unbemerkt und ohne Ablenkung zu unterstützen.

Prozesssicherheit mit Cabi2Net

Unsere smarten Sicherheitsschränke übernehmen zeitintensive und ineffiziente Routinetätigkeiten und unterstützen Sie dadurch bei Ihren Prozessen. Das schafft Freiräume für Ihre Kernaufgaben - Aufgaben, zu deren Lösung Ihr Know-how und Ihre Zeit erforderlich sind.

Visualisierung und Mobilität der Informationen

Die über Sensoren ermittelten Zustände können zentral zusammengefasst und auf stationären Monitoren, wahlweise mit Touchfunktion, angezeigt werden. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Daten über mobile Endgeräte wie Smartphones, Tablets etc. abzurufen oder per Pushnachricht oder SMS benachrichtigt zu werden.

 

 

Vernetztes Arbeiten für maximale Prozesssicherheit


 

Prävention

durch smarte Technologie

Betreten Sie mit Cabi2Net von DÜPERTHAL eine neue Welt! Diese Neuheit ermöglicht Ihnen, auf einfachstem Weg z. B. mit Ihrem Smartphone, Tablet oder PC alle relevanten Informationen über den Betriebsstatus Ihrer - im Netzwerk miteinander verbundenen - DÜPERTHAL Sicherheitsschränke weltweit abzufragen.

No Limits - ein Netzwerk für alle Schrankmodelle

So vielfältig wie die Tätigkeitsgebiete beim Gefahrstoffhandling, ist auch das Angebot an speziellen Schranklösungen, z. B. für entzündbare Flüssigkeiten (passiv wie aktiv), Druckgasflaschen, Akkumulatoren, Säuren und Laugen. Trotz aller spezifischen Unterschiede können alle Lösungen - und die jeweils relevanten Daten - über Cabi2Net in einem Netzwerk zusammengeführt werden.

Auswertung und Schnittstellen

Mit der nahezu unbegrenzten Auswahl an Sensoren, können alle für Sie relevanten Betriebsparameter konstant überwacht und erfasst werden. Über vielfältige Schnittstellenlösungen können die Nutzungsparameter von Cabi2Net an Ihr lokales System zur Auswertung und Weiterverarbeitung übergeben werden.

 

 

Cabi2Net - die Systemlösung


 

Sensoren -

immer der richtige Impulsgeber

Jeder Betreiber ist für die Sicherheit der Anwender und der Tätigkeiten während der gesamten internen Prozesskette verantwortlich. Zuverlässige Sensoren zur Überwachung der Betriebszustände sind dabei die Grundvoraussetzung. Das hier dargestellte Anwendungsbeispiel ist auf alle Sicherheitsschränke von DÜPERTHAL übertragbar und wird individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst

 

Prävention durch Überwachung aller für den Prozess relevanten Parameter

  • Überwachung der Abluftfunktion nach DIN 1946-7: Insbesondere beim Ab- und Umfüllen muss die Abluftfunktion kontinuierlich (24/7) überwacht werden, um die Entstehung von explosionsfähiger Atmosphäre gemäß den Vorgaben aus DIN EN 60079-10-1 zu verhindern.
  • Füllstandsüberwachung mit vielfältigen Sensorvarianten zur Minimierung des Überfüllrisikos gemäß nationaler Gesetze und Richtlinien, in Deutschland z. B. TRGS 509.
  • Temperatursensoren zur präventiven Früherkennung thermischer Ereignisse im Sicherheitsschrank und zur einfachen Einhaltung der Gefahrstoffvorgaben laut Sicherheitsdatenblättern.
  • Statusabfrage der Türöffnung zur Überwachung, ob diese bestimmungsgemäß nach DIN EN 14470-1 geschlossen sind.
 

Gerne setzen wir mit Ihnen gemeinsam Ihre spezifischen Anforderungen um.

 

 

Vernetztes Arbeiten für maximale Prozesssicherheit


 

Individuelle Schnittstellen,

passend für alle Systeme

Ein System ist nur so gut wie seine Schnittstellen (Interfaces), über die die Kommunikation ermöglicht wird. Cabi2Net kann in viele Systeme und bestehende Netze integriert werden und so vielfältige Dienste ermöglichen. Die Ziele sind dabei die einfache Integration, eine hohe Datenübertragungsrate in Echtzeit und maximale Datensicherheit.


Mit Schnittstellen alle Parameter auf einen Blick

  • Vielfältige Netzwerkschnittstellen für Datenaustausch mit externen Systemen und Fernzugriff auf prozessrelevante Informationen.
  • Elektronische Protokollführung in Echtzeit.
  • Individuelle Anpassung der Systemkonfiguration dank verschiedener Benutzerebenen.
  • Visualisierung der Betriebszustände auf verschiedenen Displayarten, z. B. Touchdisplay
  • Einfache Bedienung über Tastatur, Maus oder Touchdisplay.
  • Alle Schränke im System individuell ansteuerbar.
  • Digitale und analoge Eingänge zur Auswertung einer Vielzahl an Sensoren.
  • Digitale Ausgänge zum Schalten von Signallampen, akustischen Warngebern, Freigabe- oder
  • Verriegelungsmechanismen.

 

 

 

Cabi2Net - die Systemlösung 


 

Lean über den gesamten

Arbeitsprozess

Logische Schritte - Sicherheit mit Konsequenz: Vielfältige Systemlösungen in Kombination mit Cabi2Net unterstützen Sie, Ihre Prozesse und die Wertschöpfungskette strategisch zu planen und zu optimieren. Smarte Sicherheitsschränke sind Hilfskraft, Lieferant von prozessbezogenen Informationen, Aufbewahrungsort und Arbeitsplatz in einem. Das schafft effiziente und schlanke Abläufe zu Ihrem Vorteil.


 

Vernetztes Arbeiten für maximale Prozesssicherheit


 

Prävention und

ökonomische Effizienz

Das neue System Cabi2Net vom Technologieführer DÜPERTHAL ermöglicht Ihnen, Ihre Arbeitsabläufe effektiv zu steuern und Prozesse sicher zu gestalten. Das beinhaltet neben präventivem Risikomanagement auch das erleichterte Handling wichtiger Dokumente und das Protokollieren aller relevanten Betriebsparameter. Cabi2Net liefert Ihnen zudem prozessbezogene Kennzahlen als Grundlage für eine nachhaltige Ressourcenschonung.

Erfassung aller relevanten Betriebszustände Ihres Sicherheitsschranks

  • Systemhafte Überwachung der Lüftung.
  • Digitale und analoge Füllstandskontrolle.
  • Laufendes Monitoring von Temperaturdaten.
  • Informationen zum Türstatus.
  • Nachvollziehbarkeit der Medien- und Mengenauswahl.
  • Verbrauchsüberwachung durch Wägesysteme oder Durchflusszähler » Kompatible Anschlüsse für Gasdetektoren.
  • Individuelle Sensorik. 

 
 

Cabi2Net - die Systemlösung


  

 

Ihr Mehrwert durch smarte Technologie

  • Jederzeit weltweit Zugriff auf alle relevanten Betriebszustände der vernetzten Schränke.
  • Digitale Ablage und lückenlose Dokumentation von Sicherheitsdatenblättern, Unterweisungen, Einlagerungsplänen, Gefahrstoffverzeichnissen uvm.
  • Programmierbare Zugangskontrollen mit Identifizierung für erhöhte Rechtssicherheit.
  • Definierte Prozesssteuerung mit Einbindung aller Verantwortlichen für Arbeitsschutz.
  • Stand-alone-Version Smart Control mit SIM/UMTSKarte optional erhältlich.
  • Intelligente Verknüpfung aller Lagerkonzepte, unabhängig ob als vernetztes Cabi2Net, Stand-aloneVersion Smart Control oder per Eingabe.
 
 
Vernetztes Arbeiten für maximale Prozesssicherheit
 

Investieren und profitieren,

Ihr „Return on Investment“ 

Mit dem Einsatz von Cabi2Net können Sie und Ihre Mitarbeiter die neu gewonnenen Ressourcen aktiv und effektiv für Ihre Kernarbeit nutzen. In Abhängigkeit des Projektumfangs wird in der Regel der Return on Investment innerhalb eines Jahres erreicht. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin, um die Möglichkeiten und Chancen zu besprechen.

 

 

Kostenoptimierung durch Schnittstellen zu Folgesystemen

  • Erfassung der Medienverbräuche und automatisierte Beschaffung der notwendigen Medien per Datenübertragung in Echtzeit für maximale Versorgungssicherheit.
  • Ermittlung der Kennzahlen zur Senkung der Beschaffungskosten durch zentrales Bestellsystem im Einkauf.
  • Kontrolle der Medienausgabe und Reduzierung der Kosten durch sinkende Verbrauchsmengen.
  • Transparenz und Optimierung der Medienverbräuche und Entsorgungskosten durch Zuordnung und Verbuchung zu Kostenstellen.
 

Cabi2Net - die Systemlösung


  

 

Ressourcenschonung durch automatisierte Prozesse 

  • Hohe Kompatibilität und integrierte Schnittstellen zu bestehenden Datenmanagementsystemen reduzieren Betriebskosten und ermöglichen die papierlose Organisation
  • Autorisierte Selbstbedienung in der Medienausgabe setzt Ressourcen frei, die für den aktiven Betrieb genutzt werden können.
  • Entlastung Ihrer Fachkräfte und Reduzierung der Prozess- und Laborkosten durch automatische Weiterleitung von Informationen, z. B. über erforderlichen Wechsel von Abfallsammelbehältern.
  • Steuerung des Unternehmens wird mit Echtzeitkennzahlen verbessert.
  • Ressourcenschonung und nachhaltiges Wirtschaften beeinflussen Ihre Umweltbilanz (CO2-Footprint) positiv und unterstützen Sie, die Vorgaben der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zu erfüllen.
  • Ideale Grundlage zur Qualitätssicherung der Produktionsabläufe und Gewährleistung der Produktqualität im Rahmen der GMP (Good Manufacturing Practice).
 
 
MyDÜPERTHAL App - die mobile Lösung

 
Mobiler denn je -

mit MyDÜPERTHAL

Sie sind viel mit Ihrem Smartphone oder Tablet unterwegs und möchten den Überblick über Ihre betrieblichen Prozesse behalten? Dann nutzen Sie jetzt unser spannendes Angebot: MyDÜPERTHAL. Mit unserer brandneuen App haben Sie mit Ihren mobilen Geräten von überall aus Zugriff auf alle für Sie relevanten Betriebsparameter Ihrer Sicherheitsschränke.

 

Mehr Wissen und Reproduzierbarkeit mit MyDÜPERTHAL

Mit MyDÜPERTHAL stehen Sie - der Mensch - im Fokus.
Die Die vielfältigen Funktionen von MyDÜPERTHAL unterstützen Sie bei Ihrer täglichen Arbeitsroutine und helfen Ihnen, Prozesse umzusetzen und zu dokumentieren. Die App sammelt und verbindet die digitalen Informationen einzelner Inselbereiche im Unternehmen, macht Ereignisse reproduzierbar und jederzeit weltweit abrufbar.

 

 

MyDÜPERTHAL App - die mobile Lösung


 

Nutzen Sie MyDÜPERTHAL -

wann und wo Sie möchten

Unsere smarten Sicherheitsschränke sind Lieferant von prozessbezogenen Informationen und Ihre Helfer bei der täglichen Arbeitsroutine. Mit MyDÜPERTHAL werden die Daten zentral gesammelt und sind über alle mobilen Endgeräte jederzeit und weltweit abrufbar.

 

 

Ihr Mehrwert durch MyDÜPERTHAL

  • Zentrale Verwaltung aller dynamischen und statischen Schrankdaten.
  • Applikation kompatibel für Smartphones, Tablets und PC.
  • Pushnachrichten bei kritischen Sensorsignalen, z. B. zu Füllständen, Lüftungsfunktion, Temperaturen
  • Automatische Erinnerung für die nächste Wartung Ihrer Sicherheitseinrichtungen inklusive zusätzlicher Angaben wie Aufstellort.
  • Eigene Schrankverwaltung pro Nutzer.
  • Jederzeit Zugriff auf individuelle Schrank- und Lagerinformationen wie Bedienungsanleitungen, Datenblätter uvm.
  • Informationspflege automatisch über Cabi2Net und Smart Control als auch per Eingabe.
  • Datensicherung aller Informationen in einer externen Datenbank möglich.
  • Mit Schnittstellen der DÜPERTHAL Systeme Auswertung von Parameter der Logistik- und Beschaffungsprozesse möglich.

 

 

 

 

MyDÜPERTHAL App - Augmented Reality


 

Quick Scan - digitales Infotainment

zu jedem Sicherheitsschrank

Erweiterten Sie Ihren realen Sicherheitsschrank mit der virtuellen Darstellung relevanter Prozessinformationen auf Ihrem Smartphone oder Tablet. Mit der Quick-Scan-Funktion erleben Sie jetzt alle aktuellen und gespeicherten Prozessdaten in Echtzeit.

 

 

Ihre Vorteile durch die Augmented-Reality-Funktion

  • Digitales Infotainment: Realer Schrank und virtuelle Informationen werden miteinander kombiniert und stehen in Echtzeitbezug zueinander.
  • Einblendungen von Prozessdaten im virtuellen Raum direkt am Sicherheitsschrank.
  • Direkter Abgleich von Daten zu ausgewerteten Prozessen vor Ort möglich, z. B. Abluftfunktion,
  • Füllstände oder Lagerinformationen.
  • Mit Augmented Reality können digitale Planungsdaten in Echtzeit effizient mit vorhandenen realen
  • Informationen abgeglichen werden.
  • Die Applikation erlaubt ein interaktives Erschließen und Eingreifen in laufende Prozesse.
  • Angaben zu Aufstellort und möglichen Besonderheiten oder Wartungsintervallen können direkt
  • abgerufen werden.

 

 

Vernetztes Arbeiten für maximale Prozesssicherheit


 

Smart Control -

die effiziente Stand-alone-Lösung

Moderne Sicherheitsschränke sind aufgrund ihrer komplexen Funktionalität Lagerort und Arbeitsplatz zugleich. Präventiver Arbeitsschutz und Prozesssicherheit nehmen entsprechend einen hohen Stellenwert ein. Mit Smart Control und der richtigen Auswahl an Sensoren, können Prozesse effizient optimiert und der Grad der Prävention auf die individuellen Anforderungen angepasst werden.

 

 

Präventiver und proaktiver Arbeitsschutz -
das Leistungsprofil von Smart Control

  • Stand-alone-Variante - immer in 1:1-Beziehung zu einem Sicherheitsschrank.
  • Touchdisplay beinhaltet Fehleranzeige sowie Datenspeicher für Protokollierung.
  • Übertragung der Daten per SMS für mobile Nutzung und per USB möglich.
  • Digitale und analoge Ein- und Ausgänge sowie optische und akustische Störungsmeldung.
  • Einbindung in MyDÜPERTHAL möglich.
  • Vielseitiges Sensorprogramm für zahlreiche Überwachungsfunktionen zum Status Abluft, Füllstand, Temperatur, Türöffnung uvm.

 

 

Smart Control - die Stand-alone-Lösung


 

Mit Smart Control können Sie Ihre Prozesse optimieren, unabhängig davon, ob Sie einen Sicherheitsschrank für die Ver- oder Entsorgung im Einsatz haben oder etwa zur Lagerung von Batterien oder Druckgasflaschen.

 

 

 

Prozessbeispiel im Detail


 

Systemlösungen | Prozessbeispiel

In der Industrie gibt es zunehmend digitale Schnittstellen zwischen Betrieben und ihren Partnern, z. B. für die automatische Lieferung von Bauteilen und Schrauben. In der Chemie sind Trackingsysteme für Gefahrstoffe der erste Schritt in die vernetzte Arbeitswelt. Dabei gibt es aber eine nahezu unbegrenzte Anzahl an Anwendungen, die sichere Prozesse zum sicheren Umgang mit Gefahrstoffen erfordern. Hier einige Beispiele aus der Praxis - lassen Sie sich inspirieren!

 

 

  1. BATTERY XL - Temperatursensor
    Bei Lagerung von Stoffen, bei denen eine Selbstentzündung nicht ausgeschlossen werden kann, z. B. Lithium-Ionen-Batterien, sind präventiv Temperatursensoren sinnvoll. Diese dienen als Frühwarnsystem zur Erkennung thermischer Ereignisse im Schrankinneren.

  2. SUPREME line plus - Gasdetektoren u. Wägesensoren
    Beim Einsatz einiger Gase ist es zum Schutz der Mitarbeiter notwendig, einen Gasdetektor anzuschließen. Diese können ebenso einfach in das System integriert werden, wie die heute schon eingesetzten Wägesensoren zur Ermittlung des Füllstands der Druckgasflaschen.

  3. DISPOSAL UTS ergo line - Füllstandsüberwachung
    Zur Risikominimierung durch Überfüllung gemäß TRGS 509 empfiehlt sich der Einsatz von Sensoren zur Füllstandsüberwachung. Erhältlich sind Sensoren, die digital einen Grenzstand melden oder analog einen kontinuierlichen Füllstand anzeigen. Für beide Anwendungen sind kapazitive, medienunberührte als auch schwimmende, medienberührte Sensoren verfügbar.

     

     

     

    1. ACTOM line für Versorgungssicherheit
      Die ACTCOM line ist die Lösung für die kombinierte Ver- und Entsorgung mit Lösemitteln. Mit Sensoren ist es möglich, die Füllstände der Versorgungsmedien für die rechtzeitige Nachbestellung sowie die der angefallenen Abfallstoffe zu erfassen.

    2. COMPLEX LL: Überwachung der Abluftfunktion
      Insbesondere beim Ab- und Umfüllen muss die Abluftfunktion nach DIN 1946-7 kontinuierlich (24/7) überwacht werden, um die Entstehung von explosionsfähiger Atmosphäre gemäß den Vorgaben aus DIN EN 60079-10-1 zu verhindern.

    3. CLASSIC line - Statusabfrage Türöffnung
      Die Türen von Sicherheitsschränken zur Lagerung von Gefahrstoffen sind gemäß DIN EN 14470-1 nach Gebrauch geschlossen zu halten. Dies gilt besonders, wenn die eingelagerten Medien aufgrund ihrer Exposition eine Gefährdung für die Sicherheit darstellen. Eine einfache Überwachung des Status der Tür (offen/ geschlossen) kann über diesen Sensor erfolgen.

       

     

     

Das könnte Sie auch interessieren