Cabi2Net - Gefahrstoffmanagement mit System


 

Präzise und zukunftsorientiert mit Cabi2Net

Logische Schritte - Sicherheit mit Konsequenz: Mit Cabi2Net als Baustein lässt sich die Wertschöpfungskette optimieren und strategisch planen. Effiziente Abläufe – Ihr technischer und wirtschaftlicher Vorteil.

Cabi2netSchritte

 

Sicherheit in der Organisation

» Programmierbare Zugangskontrolle und klare Nutzerprofile – nur unterwiesene Mitarbeiter haben Zugang zum Schrankinhalt, das bedeutet erhöhte Rechtssicherheit.
» Systemgesteuertes Arbeiten mit Identifizierung und Türentriegelung bedeutet definierten Arbeitsschutz – und erhöhte Rechtssicherheit im Schadensfall.
» Digitale Ablage der Sicherheitsdatenblätter und Unterweisungen, Zugriff jederzeit möglich.
» Lückenlose Dokumentation der verwendeten Gefahrstoffe, Einlagerungspläne und Gefahrstoffverzeichnisse.

Cabi2Net_Organisation

 

plus_grey Ihr technisches Plus 

» Sicherheitsschrank als Arbeitsplatz und Aufbewahrungsort.
» Systemhafte Überwachung der Lüftung sorgt für hohe Sicherheit.
» Alle Parameter auf einen Blick mit Cabi2Net.
» Schränke im System vernetzt - optional auch als “stand-alone” Version mit UMTS-Karte.
» Digitale Ein- und Ausgänge für zahlreiche Zusatzfunktionen.
» Jederzeit Fernzugriff auf Informationen.
» Füllstandsauswertung digital und analog möglich.
» Laufendes Monitoring von Temperaturdaten.
» Nachvollziehbarkeit der Medien- und Mengenauswahl jederzeit möglich.
 

plus_red Ihr wirtschaftliches Plus

» Autorisierte Selbstbedienung in der Medienausgabe setzt Ressourcen frei, die für den aktiven Betrieb genutzt werden können.
» Durch Mengenbegrenzungen kann der maximale Tagesbedarf festgelegt und eine Mengenreduzierung erreicht werden.
» Kennzahlen können unmittelbar einer Kostenstelle zugewiesen, verbucht und verrechnet werden.
» Direkte Verwendung der Kenndaten in der Einkaufsorganisation unterstützt Versorgungssicherheit und Risikomanagement.
» Zentrales Bestellsystem mit direkter Datenübertragung an Medienlieferanten für einen automatisierten Einkauf der notwendigen Chemikalien.
» Transparenz und Kontrolle des Medienverbrauchs senkt Einkaufs- und Beschaffungskosten sowie Entsorgungskosten.
» Hohe Kompatibilität zu bestehenden Datenmanagementsystemen und integrierte Schnittstellen reduzieren Betriebskosten und unterstützen die papierlose Organisation.

 

Cabi2Net und Smart Control


 

Smarte Technologie - das Plus an Sicherheit und Komfort

Betreten Sie mit Cabi2Net und Smart Control (nähere Informationen siehe folgende Seiten) von DÜPERTHAL eine neue Welt! Mit diesen Neuheiten können Sie erstmals Ihre Sicherheitsschränke im Netzwerk miteinander verbinden. Dies ermöglicht Ihnen auf einfachstem Weg z. B. mit Ihrem Smart Phone, Tablet oder PC alle relevanten Informationen über den Betriebsstatus Ihrer DÜPERTHAL Sicherheitsschränke abzufragen - und dies weltweit.

 

DUEPERTHAL_WEB1704_BannerWiKi_SysProSi_DE

Intelligente Hard- und Software

» Netzwerkschnittstellen.
» Digitale und analoge Eingänge zur Auswertung von Sensoren für Füllstandsüberwachung, Temperaturkontrolle, Strömungsgeschwindigkeit, usw.
» Digitale Ausgänge zum Schalten von Signallampen, akustischen Warngebern, Freigabe- oder Verriegelungsmechanismen.
» Industriedisplays mit Touchfunktion, Visualisierung über Webbrowser oder Anzeige auf PC-Monitor.
» Individuelle Anpassung der Systemkonfiguration, dank verschiedener Benutzerebenen.
» Einfache Bedienung über Tastatur, Maus oder Touchscreen.
» Alle Schränke im System separat ansteuerbar.
» Elektronische Protokollführung in Echtzeit.
» Fernzugriff auf prozessrelevante Informationen.

 

Sensoren - die Impulsgeber


 

Arbeitssicherheit – die digitale Transformation

Im Forschungs- und Produktionsbetrieb sind die Anforderungen an jeden Einzelnen mit Bezug auf Leistung und Effizienz kontinuierlich gestiegen. Auch wenn es um die Arbeitssicherheit geht werden Betreiber heutzutage verstärkt in die Pflicht genommen. Faktoren wie der demografische Wandel und die resultierenden Lücken im Wissensmanagement, erfordern stabile, sichere Prozesse für nachhaltige Arbeitssicherheit.

Prozesssicherheit durch Sensoren

Prozesssicherheit ist inzwischen das zentrale Stichwort. Der Betreiber ist nicht nur für die Sicherheit der Anwender und der Tätigkeiten während der gesamten internen Prozesskette verantwortlich; er muss diese auch dokumentieren und zur Weiterverarbeitung durch digitale Geräte wie PC oder Tablet aufbereiten. Zuverlässige Sensoren zur Überwachung der jeweiligen Parameter sind dabei die Grundvoraussetzung. 

Insbesondere in Kombination mit der großen Auswahl an Sensoren können Sie Ihre Prozesse weiter optimieren und exakt auf Ihre Bedürfnisse anpassen. So können z. B. Füllstände bei der Entnahme und/oder Sammlung brennbarer Flüssigkeiten erfasst und entsprechende - selbstständige - Maßnahmen eingeleitet werden. Die Technologie erlaubt zudem Temperaturen auszuwerten oder die Türschließung zu überwachen. Der leistungsfähigen Schnittstelle sind keine Grenzen gesetzt - teilen Sie uns einfach Ihre Anforderungen mit und wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen die technisch und wirtschaftlich optimale Lösung!

Unsere große Auswahl an Sensoren in Kombination mit DÜPERTHAL Sicherheitsschränken entlastet Sie bei der täglichen Arbeit und gibt Ihnen Gewissheit, den Anforderungen zu genügen: Prozesssicherheit wird gewährleistet und alle Parameter werden in Verbindung mit Cabi2Net automatisch für die Gefährdungsanalyse dokumentiert.

Sensoren-die-Impulsgeber

 

Sensoren - große Auswahl


 

1-L-ftung

1 Füllstandsüberwachung kapazitiv (medienunberührt)
Zur Risikominimierung durch Überfüllung gemäß TRGS 509 empfiehlt sich der Einsatz von Sensoren zur Füllstandsüberwachung. Kapazitive Sensoren sind medienunberührt und wahlweise analog für kontinuierlichen Messung oder digital zur Grenzstandmessung erhältlich.

2

2 Füllstandsüberwachung mit Schwimmersonde
Eine Alternative bei der Füllstandsüberwachung sind Sensoren mit Schwimmersonde. In digitaler sowie analoger Ausführung sind 1 bis 3 Messpunkte zur Grenzstandmessung möglich.

3

3 Überwachung der Abluftfunktion
Zur Minimierung explosionsfähiger Atmosphäre bei der Lagerung von Gefahrstoffen muss insbesondere beim Ab- und Umfüllen die Abluftfunktion und der benötigte Abluftvolumenstrom kontinuierlich (24/7) überwacht werden.

4

4 Temperatursensor
Bei Lagerung von Stoffen, bei denen eine Selbstentzündung nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, z. B. Lithium-Ionen-Batterien, ist ein Temperaturfühler empfehlenswert. Dieser dient als Frühwarnsystem zur Erkennung thermischer Ereignisse im Schrankinneren.

5

5 Statusabfrage Türöffnung
Die Türen von Sicherheitsschränken zur Lagerung von Gefahrstoffen sind nach Gebrauch geschlossen zu halten. Dies gilt besonders, wenn die eingelagerten Medien aufgrund ihrer Exposition eine Gefährdung für die Sicherheit darstellen. Eine einfache Überwachung des Status der Tür (offen/geschlossen) kann über diesen Sensor erfolgen.

6

6 Ihre Anforderung
Haben Sie eine spezielle Anforderung, für die Sie eine Lösung suchen? Dann finden wir gemeinsam mit Ihnen einen Weg!

  

Smart Control - Einsatzmöglichkeiten


 

Raffiniert – aktiv kombiniert

Die Sicherheitsschränke für aktive Lagerung verfügen über eine überwachte Lüftung, um die Entstehung von Explosionsatmosphäre zu verhindern. Zudem wird über die integrierte Füllstandsüberwachung der rechtzeitige Wechsel von Sammelbehältern automatisch angestoßen und das Risiko durch überlaufende Sammelbehälter minimiert.

Smart-Control-Einsatzm-glichkeiten

Smart Control - die clevere Option

Das neue Smart Control mit Touch Display beinhaltet die Möglichkeit den Status zur Türöffnung, Temperaturen sowie die Abluft- und den Füllstand zu überwachen. Mit der Überwachung der Lüftungsfunktion durch das Smart Control ist es möglich, das festgelegte Explosionsschutzkonzept nach TRGS 400 zu überwachen und dies zu dokumentieren. Zusätzlich ist das Smart Control als Füllstandskontrolle für Behältnisse in Sicherheitsschränken zur aktiven Lagerung einzusetzen und warnt vor Überfüllung. Das Display beinhaltet Fehleranzeige sowie Protokollierung und leistet einen proaktiven Beitrag zum Arbeits- und Umweltschutz.

 

risk-safety

plus_grey Ihr technisches Plus

» Sicherheitsschrank als Arbeitsplatz und Aufbewahrungsort.
» Systemhafte Lüftungsüberwachung sorgt für hohe Sicherheit.
» Sicherheit Digitale Ein- und Ausgänge für zahlreiche Zusatzfunktionen, wie Überwachung Türstatus, Temperaturen uvm.
» Füllstandsauswertung digital und analog möglich.
» Nachvollziehbarkeit der Medien- und Mengenauswahl jederzeit möglich.

plus_red Ihr wirtschaftliches Plus

» Durch Mengenlimits kann der maximale Tagesbedarf festgelegt und eine Mengenreduzierung erreicht werden.
» Transparenz und Kontrolle des Medienverbrauchs senkt die Einkaufs- und Beschaffungskosten sowie die Entsorgungskosten.
» Direkte Verwendung der Kenndaten in der Einkaufsorganisation wird unterstützt.
» Versorgungssicherheit und Risikomanagement.